Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Strandkorb-WM auf Usedom: Diese 10 Dinge müssen Sie wissen

Logo http://multimedia.ostsee-zeitung.de/strandkorb-wm-auf-usedom-diese-10-dinge-mussen-sie-wissen

Vom 26. bis 28. Januar findet das Winterstrandkorbfest auf der Insel Usedom statt. Austragungsort ist erstmals der Strand zwischen Ahlbeck und Heringsdorf.

Höhepunkt des Festes ist die Weltmeisterschaft im Strandkorb-Sprint. Wir verraten Ihnen 10 spannende Fakten über das Event mit dem kuriosen Wettrennen.

Zum Anfang

Zum ersten Mal in der Geschichte der Strandkorb-WM bildet das Seebad Ahlbeck mit der historischen Seebrücke die Kulisse für das Event. In den vergangenen Jahren fand die Veranstaltung am Strand von Zinnowitz statt. Offenbar konnten sich die Kurverwaltung als Veranstalter und die Organisatoren nicht auf einen neuen Vertrag einigen.

Die WM-Arena für den Sprint-Lauf hat in diesem Jahr die Ausmaße von 31,5 x 24 Meter. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Zum Anfang

Ein halbes Jahr feilen Orga-Chef Mayk Borchardt aus Zinnowitz mit seinen Partnern Henryk Schimanski, Jörg und Eric Borchardt sowie Nico Kammholz an dem Projekt. Insgesamt stecken in dem Event mehr als 150 Stunden Vorbereitung.

Zum Anfang

25,6 Tonnen Holz und Stahl müssen an den Strand gefahren werden. Die Tribüne kann eine Zuschauermenge von 1000 Personen aufnehmen. Von dort haben die Zuschauer einen Blick auf das Geschehen und die Ahlbecker Seebrücke.
Zeitgleich findet nebenan das Usedomer Winterstrandkorbfest statt. Für beide Veranstaltungen müssen 13 Kilometer Kabel verlegt werden.

Zum Anfang

Ein Strandkorb wird immer von zwei Personen über eine Strecke von 20 Metern getragen. Der Korb wiegt etwa 60 Kilogramm.

Vorteilhaft wäre es, wenn die Sportler etwa gleich stark, gleich groß oder gleich sportlich sind. In drei verschiedenen Klassen wird gewertet: Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Es gibt Preise im Wert von insgesamt 350 Euro zu gewinnen.

Zum Anfang

Der derzeitige Weltrekord bei der Usedomer Strandkorb-WM liegt bei 4,91 Sekunden und wird von den  Veranstaltern Mayk Borchardt und Henryk Schimanski gehalten.

Zum Anfang

Bisher wurden die Zeiten der Strandkorb-WM mit einer klassischen Stoppuhr gemessen. In diesem Jahr greifen die Veranstalter auf digitale Messtechniken zurück. So sind in der Startklappe und im Zielbereich Sensoren eingebracht, die die Zeit der Sportler nehmen.

Zum Anfang

Nach den Final-Läufen am Sonnabend werden um 16.30 Uhr ausgediente, aber auch neue Strandkörbe meistbietend an die Besucher versteigert. Der ein oder andere Zuschauer kann dabei ein gutes Schnäppchen machen.

Zum Anfang

Freitag
16.00 Uhr Eröffnung
17.00 Uhr Qualifikationstraining zur Strandkorb-WM
18.00 Uhr Feuershow am Meer
18.30 Uhr Winterstrandparty mit Usedomer Kultband "Ohrwurm"

Samstag

10.30 Uhr Kinder-Strandkorb-Olympiade
11.00 Uhr Familienprogramm mit "Lederhosenbüxi" & Siegerehrung Kinder-Olympiade
14.00 Uhr Wettkämpfe der Usedomer Vereine
14.00 Uhr Eisbildhauerei mit Mario Mannhaupt
15.00 Uhr Finalwettkämpfe der Strandkorb WM mit anschließender Siegerehrung & Pokalübergabe
16.30 Uhr Strandkorbversteigerung
18.00 Uhr Lasershow an der Ahlbecker Seebrücke
18.30 Uhr Live-Musik mit der Band "Eiszeit" (Rock)

ganztags Musik und Moderation mit Thorsten Erdmann & Strandkorbausstellung von Deutschlands ältester Strandkorbmanufaktur Korbwerk aus Heringsorf

Sonntag
10.30 Uhr Gottesdienst am Meer
14.00 Uhr Eisbaden in den kalten Fluten der Ostsee
14.30 Uhr Shantychor Insel Usedom



Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden