Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

So schön ist das Fischerfest in Greifswald

Logo http://multimedia.ostsee-zeitung.de/so-schon-ist-das-fischerfest-in-greifswald

Ob Fahrt im Riesenrad, Gaffelrigg oder Ryckhangeln. Das Fischerfest in Wieck konnte jung und alt begeistern.
Foto: Anne Ziebarth

Zum Anfang

Rund 1 Tonne Feuerwerk hatte der Spezialist Thomas Kürbs für die beiden Feuerwerke am Wochenende mitgebracht. Ein Aufwand, der sich gelohnt hat.
Foto: Peter Binder

Zum Anfang

In den Abendstunden sah das Riesenrad "Liberty Wheel" besonders schön aus.
Foto: Peter Binder

Zum Anfang

Und nach dem Feuerwerk ging die Party richtig ab. Auf vier Bühnen  gab es Musik.
Foto:Peter Binder


Zum Anfang

...und dass die Greifswalder und ihre Gäste gerne Tanzen ist ja bekannt.
Foto: Peter Binder

Zum Anfang

Die ausgelassenen Partys gingen bis in den frühen Morgen.
Foto:Peter Binder

Zum Anfang

Auch politischen Protest gab es auf dem Volksfest. Die Organisation Seebrücke setzt sich für die Entkriminalisierung internationaler Seenotrettung hin.
Foto: Peter Binder

Zum Anfang

Hoch über dem Ryck: Johvani, Laura, Leonie und Caspar im Riesenrad.
Foto: Anne Ziebarth

Zum Anfang

Die Drachenbootteams trugen ihre Rennen über die Kurzstrecke aus. 100 Meter waren zurückzulegen.
Foto:Peter Binder

Zum Anfang

Nicht jede Technik brachte die Teilnehmer beim Ryckhangeln schnell ans andere Ufer.
Foto:Anne Ziebarth

Zum Anfang

Eve Stenson holte im vergangenen Jahr den Titel bei den Frauen. In diesem Jahr wurde sie Zweite.
Foto: Anne Ziebarth

Zum Anfang

Auch Lars Jantzen aus Kemnitz wurde Zweiter in seiner Klasse.

Zum Anfang

Sie hat es allen gezeigt: Sarah Jantzen  ist zwar erst 13 Jahre alt, hat aber mit einer Zeit von 1 Minute und 1 Sekunde die Topleistung des Tages geliefert und den Gesamtsieg geholt. Trainiert hat sie mit Papa Lars. Foto:Anne Ziebarth

Zum Anfang

Die Veranstalter rechnen mit rund 50 000 Besuchern die 2018 zum Fischerfest gekommen sind.
Foto: Peter Binder

Zum Anfang
Video

Für tolle Stimmung - nicht nur bei den Kleinen- sorgten auch Troll Trolli und Elfe Sorgenfrei  mit ihrem Seifenblasenstand.
Video: Anne Ziebarth

Zum Anfang

Die Seifenblasen der Elfe Sorgenfrei trug es Dank des leichten Windes über das ganze Festgelände.
Foto:Anne Ziebarth

Zum Anfang

Am Sonnabendmorgen machten sich die Teilnehmer der Kutterregatta auf den Weg. 16 nahmen Teil, darunter die "Elbflorenz", die "Aquila" oder die "Hexe".
Foto: Anne Ziebarth

Zum Anfang
Video

Bei der Gaffelrigg präsentierten sich 45 Traditionsboote auf dem Ryck. Video: Anne Ziebarth

Zum Anfang

Als Regattaschiff machte sich als erstes die "Bremerlotse" auf den Weg auf den Bodden.
Foto: Peter Binder

Zum Anfang

Auch einige Zeesboote waren am Start. Diese Boote wurden früher für den Fischfang eingesetzt.
Foto:Peter Binder

Zum Anfang

Dann machten sich alle Teilnehmer der Gaffelrigg auf zum freundschaftlichen Kräftemessen.
Foto:Peter Binder

Zum Anfang
Video

Den Zuschauern gefiel es - nur die Disziplin auf der Klappbrücke ließ zu wünschen übrig. Es kam zum Stau!
Video: Anne Ziebarth

Zum Anfang

Klar das die Besucher sich auch bei Bratwurst und Biert stärken konnten. Beliebt war aber auch die Zuckerwatte, die es auch in zartgetönt in blau und rosa gab...
Foto:Anne Ziebarth

Zum Anfang

Andere Gäste belohnten sich mit einem klassischen Fischbrötchen. Schließlich ist Wieck für seine Fischspezialitäten bekannt.
Foto:Peter Binder

Zum Anfang

Aber auch die Fahrgeschäfte fanden ihre Liebhaber! Ob im Autoscooter...
Foto: Anne Ziebarth

Zum Anfang

... oder im Karussell.
Foto:Anne Ziebarth

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden