Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

So schmeckt Ostern: Vier Rezepte für das Fest, empfohlen von Kochprofis aus Rostock

Logo http://multimedia.ostsee-zeitung.de/so-schmeckt-ostern-vier-rezepte-fur-das-fest-empfohlen-von-kochprofis-aus-rostock

Vollbild

Die Fastenzeit ist endlich vorbei, Ostern darf wieder nach Herzenslust geschlemmt werden.

Sie möchten sich und Ihre Lieben mit köstlichem Essen verwöhnen? Hier finden Sie süße und herzhafte Rezepte für Grill, Pfanne und Backofen.

Schließen
Zum Anfang
Schließen

Zubereitet von Stefan Pistol, Inhaber von Prime BBQ in Neu Roggentin.

Zum Anfang

Diese Zutaten brauchen Sie für 4 Personen:
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 Esslöffel Butterschmalz
250 g Risottoreis
500 ml heißen Fischfond
500 ml Weißbier
250 g grüner Spargel
100 g Erbsen
½ Teelöffel abgeriebene Schale einer unbehandelten Bio-Zitrone
1 EL Zitronensaft
50g Mascarpone
60 g geriebener Parmesan, 4 Stück Kabeljaufilet à 150 g Salz, grob geschroteter Pfeffer, etwas geriebene Muskatnuss     

Zum Anfang

Für das Risotto die Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und feinwürfeln. In 1 EL heißem Butterschmalz die Würfel unter Rühren glasig anschwitzen.

Risottoreis untermischen und vorsichtig mitgaren, bis er glasig wird.

So viel heißen Fischfond angießen, dass der Reis gerade eben bedeckt ist.

Unter Rühren einkochen lassen und dann mit Weißbier angießen und ebenfalls einkochen lassen.

Diesen Vorgang solange wiederholen, bis Fond und Bier aufgebraucht sind und der Reis gar ist, aber noch etwas Biss hat.  

Spargel an den Enden putzen, in etwa 3 cm lange Stücke schneiden und 5 Minuten vor Garzeitende mit den Erbsen unter das Risotto mischen.

Zitronenschale und -saft zugeben. Mascarpone und Parmesan untermischen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskatnuss abschmecken.  

In restlichem, heißen Butterschmalz die Kabeljaufilets je nach Dicke 3-4 Minuten von jeder Seite braten, würzen und auf dem Risotto anrichten.

Zum Anfang

Vollbild

Diese Zutaten brauchen Sie für 2 Personen:

Für die Kruste:
20 g Bärlauch, 4 TL Butter, 4 TL Semmelbrösel, Salz und Pfeffer

Für das Püree:
300 g Sellerie, 300 g Kartoffeln, 150 ml Milch, 1 Stück Butter, Salz, geriebene Muskatnuss

Für die Soße:
150 ml Rotwein, 150 ml Brühe, 1 rote Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 TL Tomatenmark, 2 kl. Lorbeerblätter, etwas Soßenbinder

Für das Fleisch:
400 g Lammkarree, Salz, Pfeffer

Schließen
Zum Anfang

Die Butter ca. 1/2 Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie besser verarbeitet werden kann. Den Bärlauch fein hacken und mit den restlichen Zutaten vermengen, leicht salzen und pfeffern und alles nochmals vermischen, bis eine schöne Masse entsteht. Alles auf eine Klarsichtfolie streichen, mit der Folie abdecken und in das Gefrierfach legen.

Den Sellerie und die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Einen Topf mit Wasser aufstellen und zum Kochen bringen. Den Sellerie und die Kartoffeln in das kochende Wasser geben und ca. 20 Minuten weich kochen.

Das Lammkarree säubern und trockentupfen. Salzen und pfeffern. Das Fleisch in einer heißen Pfanne mit etwas Olivenöl von beiden Seiten scharf anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und auf ein Küchenbrett legen. Die Pfanne kurz beiseite stellen. Nun das Fleisch mit der vorbereiteten Masse bedecken und in den vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober- und Unterhitze ca. 12 Minuten garen.

Für die Soße die Zwiebeln und den Knoblauch sehr fein hacken und in der Pfanne glasig andünsten. Sollte das Öl in der Pfanne nicht ausreichen, nochmal etwas dazugeben. In einem Topf den Wein mit den Lorbeerblättern erhitzen. Das Tomatenmark zu den Zwiebeln geben und leicht mit anschwitzen. Den Bratensatz und die Zwiebeln mit dem erhitzten Wein langsam ablöschen. Leicht einreduzieren lassen und mit der Brühe aufgießen. Die Soße salzen und pfeffern und bei etwas geringerer Hitze köcheln lassen.

Nun die Kartoffeln und den Sellerie abgießen. Mit warmer Milch und einem Rührgerät zu einem Püree verarbeiten. Mit Salz und Muskatnuss würzen. Anschließend das Fleisch aus dem Ofen nehmen und ca. 5 Minuten ruhen lassen.

Währenddessen die Soße mit etwas Soßenbinder andicken. Das Fleisch aufschneiden, das Püree auf dem Teller anrichten, das Fleisch darauf setzen und mit etwas Soße beträufeln.

Zum Anfang

Diese Zutaten brauchen Sie für 20 Kuchenstücke:

20 Pfirsichhälften (Dose)
250 g Butter
220 g Zucker
1 Vanilleschote
3 Becher Crème fraîche
1 Päckchen Puddingpulver (Vanille) 
400 ml Milch
2 Päckchen Tortenguss (klar)
4  Eier
300 g Mehl
½ Päckchen Backpulver

Zum Anfang

Pudding nach Packungsaufschrift mit 400 ml Milch zubereiten. Vanilleschote aufschlitzen, Mark herauskratzen und zur Milch geben. Pudding abkühlen lassen, dabei mit Klarsichtfolie abdecken, damit keine Haut entsteht.

Backofen auf 170 °C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen.

Butter und Zucker schaumig rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Das mit Backpulver vermischte Mehl dazugeben und zu einem Rührteig verarbeiten.

Backblech mit hohem Rand mit Butter auspinseln. Den Teig darin glattstreichen und 25 Minuten backen, dann abkühlen lassen.

Pfirsiche in ein Sieb kippen, Saft auffangen. Crème Fraîche unter den erkalteten Pudding rühren, dann auf der Teigplatte gleichmäßig verteilen.

Die 20 Pfirsichhälften mit der Schnittseite nach unten darauf legen (gleichmäßiger Abstand in sauberen Reihen).

Nach Packungsaufschrift aus dem Pfirsichsaft und Wasser (nötige Menge auffüllen) einen Tortenguss zubereiten und über den Pfirsichhälften verteilen. Kuchen eine Stunde kaltstellen und genießen.

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden