Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Raus aus dem Schmuddelwetter: Das sind Wohlfühloasen in MV

Logo http://multimedia.ostsee-zeitung.de/raus-aus-dem-schmuddelwetter-das-sind-wohlfuhloasen-in-mv

​Nass und ungemütlich mit viel Regen, Wind und dicken Wolken – so wird das Wetter an diesem Dezemberwochenende. Wer sich nun nach einem warmen Plätzchen sehnt, an dem man trotz des Wetters die Seele baumeln lassen kann, hat in Mecklenburg-Vorpommern viele Möglichkeiten. Wir haben einige davon zusammengetragen.

Foto: Dietmar Lilienthal

Zum Anfang

Auf Rügen lockt im Seebad Juliusruh das Aquawell Beauty & Wellness Center der Aquamaris Strandresidenz mit Angeboten wie einer Finnischen Sauna, Dampfbädern und Vitalduschen. Wer nach einem ausgedehnten Saunagang eine angenehme Abkühlung braucht, kann zudem die Eisgrotte besuchen. Darin können Gäste auch kalte Duschen oder Fußbäder nehmen, um das Immunsystem zu stärken.

Außerdem werden bei Schönheitsanwendungen regionale Produkte verwendet, wie die entgiftende Rügener Heilkreide oder vitalisierende Sanddorn-Extrakte. Die Türen stehen in der Wittower Straße täglich von 10 bis 18 Uhr offen. Die Saunalandschaft kann von 15 bis 22 Uhr genutzt werden, das angrenzende Schwimmbad von 7 bis 22 Uhr. Für Sportbegeisterte hat das Fitnesscenter zwischen 7.30 und 22 Uhr geöffnet.

Foto: Aquamaris                                         

Zum Anfang

Greifswalder kuscheln im Winter gerne in der Salzgrotte "Alwine", so auch Irina Kehr. Hier ist es nicht nur angenehm warm, die salzhaltige Luft ist auch ausgesprochen gut für die Gesundheit. Mineralien wie Kalium, Jod, Brom und Kalzium werden beim entspannten Liegen in der mit Salz ausgekleideten Halle inhaliert. Das stärkt die Nerven und Atemwege.

15 Tonnen Salz aus den Bergen Pakistans und aus dem Toten Meer wurden in der Salzgrotte verbaut. Geöffnet ist die Grotte in der Steinbecker Straße montags, mittwochs und freitags zwischen 9 und 18 Uhr, dienstags zwischen 10 und 20 Uhr.

Foto: Peter Binder



Zum Anfang

Wer in Wismar dem Schmuddelwetter mit Nässe und Kälte entfliehen möchte, sucht gerne das Freizeitbad in der Bürgermeister-Haupt-Straße auf. In der Saunalandschaft mit acht Saunen und Kaminfeuer wird Besuchern schnell warm ums Herz.

„Im Wonnemar scheint das ganze Jahr die Sonne und unsere Urlaubsgäste erleben Urlaubstemperaturen pur", sagt Madlen Spiekermann vom Wonnemar und meint weiter: "Bei uns können die Gäste Weihnachten mit allen Sinnen genießen und sich vom Weihnachtsstress erholen." Schon im Foyer begrüßt ein großer Weihnachtsbaum die kleinen und großen Besucher.

Ein spezieller Tipp ist der 15. Dezember: Dann lädt von 17 bis 20 Uhr das gemütliche Wintergrillen mit Glühwein und Grillköstlichkeiten ein.

Foto: Heiko Hoffmann

Zum Anfang

Das Warmbad Salz Quelle hat für seine Besucher angenehme Massagen im Wasserbett innerhalb einer Licht-Kristall-Grotte im Angebot. Darin verwöhnt auch Masseurin Kathrin Schwanz in angenehmer Atmosphäre die Besucherin Marion Eckhof.

Für die kleinen Gäste gibt es sogenannte Kinder-Grotten, in denen die Jünglinge im Sand spielen können, ganz wie am Strand. Zudem bietet Stralsund die größte Saunalandschaft des Landes und ist somit für Erholungssuchende der optimale Zielort.
   
Foto: Christian Rödel

Zum Anfang

In Rostock bietet das Trihotel ein exklusives Angebot an besonderen Bädern, Massagen und Beauty-Behandlungen. So können Gäste zum Beispiel ein Kleopatra-Bad nehmen und sich dabei in einer Mischung aus Stutenmilch, Honig und Rosenblättern entspannen. Prunkvolle Thermen mit römischem Flair sorgen für ein wohltuendes Ambiente.

Für echte Romantiker gibt es sogar ein prickelndes Venus-Bad im herzförmigen Whirlpool. Und wer es idyllisch mag, wird sich im Panoramaschwimmbad mit Blick auf den Schweizer Wald pudelwohl fühlen, so wie Sarah (23) und Nico (28). Entspannung ohne nass zu werden versprechen die vielfältigen Massagen im Hotel, so zum Beispiel eine asiatische Kräutermassage, eine Hot-Stone-Massage oder auch eine Shiatsu-Kopfmassage. Das Trihotel befindet sich in der Tessiner Straße in Rostock.

Foto: Dietmar Lilienthal

Zum Anfang

Seit 2002 betreiben Saziye und Senol Avul aus Istanbul den die Bernstein-Therme in Zinnowitz. In wohliger Wärme verwöhnen sie ihre Gäste: Zunächst einmal gibt es für jeden Besucher das traditionelle Hamamtuch. Dann macht man es sich auf einer Mosaikbank und weichen Kissen bequem. Saziye reicht dazu Wasser und einen Obstteller.

"Wir umsorgen unsere Gäste, sie sollen sich einfach nur geborgen fühlen in einer völlig anderen Atmosphäre", sagt die 45-Jährige. Hamam - das ist neben Wärme vor allem Marmor, Seifenschaum, Massage, Wassergüsse und Ruhe, eben ein Reinigungsritual für Körper und Seele. "Alles ist Natur, wir haben in unserer Kernseife keine Allergene", betont Hamam Meister Senol Avul. Er empfiehlt, zum Stressabbau unbedingt einen Besuch im Hamam. Man fühle sich hinterher wie neu geboren und habe trotz dunkler Jahreszeit jede Menge gute Laune!

Foto: Cornelia Meerkatz

Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden