Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

OZ-Existenzgründerpreis 2018: Das sind die elf

Logo http://multimedia.ostsee-zeitung.de/oz-existenzgrunderpreis-2018-das-sind-die-elf

Mutige Gründer zu fördern – das ist Ziel des OZ-Gründerpreises. Für den Sieger gibt es 5.000 Euro, je 2.000 Euro für die Gewinner der Sonderpreise „Mut zur Selbstständigkeit“, gestiftet von Creditreform von der Decken KG, und „Interessante Gründerstory“ (VR-Banken MV).

Zum zweiten Mal wird zudem ein Preis für vergeben für die gelungene Geschäftsübergabe. 35 Firmengründer haben sich 2018 beworben. Wir stellen die elf Finalisten vor. Die Gewinner werden am Mittwoch, 14. November 2018 im Rostocker Medienhaus gekürt.

Im Bild: Innoproof GmbH; alle Fotos: Dietmar Lilienthal

Zum Anfang

​60 Sekunden Seilspringen. Kurze Pause. Dann Liegestütze. Hanteltraining. Schnell sind die Kunden von Hannes Schröder (29) und Andreas Windisch (43) auf Betriebstemperatur. Die Unternehmer aus Neubrandenburg haben 2016 die Outness GbR gegründet – „Out“ für draußen,„ness“ für Fitness. Die junge Firma bietet Sportprogramme für ganze Belegschaften an. Die Idee dahinter: aus dem muffigen Büro raus an die frische Luft.
Der Name ist Programm: Man sei ein Outdoor-Fitnesslieferservice, erklärt Schröder. Kunden: Die Mitarbeiter von Firmen aus Vorpommern – Sparkasse, Steuerbüro, Fahrradladen – aber auch Kita-Kinder plus Betreuer. Mittlerweile gehören neun Vollzeit-Mitarbeiter zu Outness – Sportwissenschaftler, Ergo- und Physiotherapeuten. Tendenz steigend.  

Zum Anfang

​Ein Aquarium im ausgemusterten Dampfgarer? Oder in Omas altem Bauernschrank? Alles kein Problem für Daniel Reincke (33), Geschäftsführer der Firma Erlebnis Aquarium aus Rostock. Ausgefallene Aquarien bauen, vermieten und pflegen – das ist die Geschäftsidee der 2017 gegründeten Firma.

Reincke und sein Kollege Benny Ratajczak (28) schnüren Rundum-Sorglos-Pakete – Aquarien samt Technik, Pflanzen und Fischen, Fütterung und Pflege. Und die kommen sehr gut an: Aquarien der beiden Gründer stehen bei der Ostseesparkasse ebenso wie beim Rostocker Küchenausstatter Rogatec. Und sind immer wieder ein Hingucker. 


Zum Anfang

​Der Name „Strandläufer“ ist Programm: „Wir laufen am Strand entlang und bringen den Urlaubern  sommerleichte Urlaubslektüre“, erklären Katrin (52) und Peter (51) Hoffmann. Früher Lehrerin, Journalistin beziehungsweise Ökonom, sind die beiden Stralsunder jetzt Entertainer (Bauchladen-Verkäufer am Strand), Autoren (Krimis, Romane, Kinder- und Kochbücher), Verleger (Strandläufer-Verlag) sowie seit 2014 (Start der Verlagsbuchhandlung in Stralsund) auch Buchhändler.  Hier locken sie – natürlich – mit guten Büchern, aber auch mit Lesungen und Buchvorstellungen. Und das alles mit viel Spaß und Erfolg.

Zum Anfang

​Genanalysen spielen in der Medizin eine immer größere Rolle. Insbesondere bei Therapieplanung und -begleitung sind zunehmend DNA-Tests nötig, um optimale Behandlungserfolge zu erzielen und falsche Therapien, unnötige Nebenwirkungen und Langzeitfolgen zu vermeiden.
Und genau hier setzt SensID, ein junges Technologieunternehmen aus Rostock, an: Die GmbH (derzeit neun Mitarbeiter) will Referenzmaterial als Qualitätskontrolle für Genanalysen herstellen und vertreiben. Ziel: Untersuchungsmethoden zu verbessern und neue Nachweismethoden zu entwickeln. In drei Jahren könnten die ersten Produkte, ISO-zertifiziert, auf den Markt kommen. 

Zum Anfang

​Hanna Bachmann, Christian Range und Alex Hornung bauen an der On-Demand-Versicherung. Die drei Gründer wollen mit ihrem in Rostock beheimateten Startup Hepster Policen schnell und digital verkaufen. Versichern so einfach wie Onlineshoppen. Kunden: Sportler, Reisende und Abenteurer.

Hepster bietet exakt auf Bedürfnisse und Lebenssituation zugeschnittene Produkte  –  alles ohne seitenlange Formulare, ohne Hotline, ohne Wartezeiten. Statt dessen: ein paar Klicks auf dem Smartphone. 2016 gegründet, beschäftigt Hepster mittlerweile fast 30 Mitarbeiter. Ziel: Expandieren. Und vielleicht auch eine eigene Versicherung gründen.

Zum Anfang

​Autogenes Training. Yoga. Pilates. Zumba. Step Aerobic. Rückenschule. Ganzkörperfitness. Faszientraining. Dies und noch viel mehr offeriert das Heil- und Bewegungszentrum OHG (HuBZ) in Rostock. Die Geschäftsführerinnen Silke Bull (51) und Cornelia Fritzsche (48) bieten mit einem kleinen Team aus Teilzeit- und Honorarkräften ganzheitliche Gesundheits- und Fitnesskurse. Und – gemeinsam mit Partnern – auch Businesscoachig, Massagen, Ernährungsberatung.
Die Philosophie dahinter: Mit Bewegung im Kopf und mit dem Körper die Selbstheilungskräfte aktivieren und fördern. Und das kommt sehr gut an.


Zum Anfang

Schluss mit Schimmel im Bad: Drei Rostocker Duschkraft-Gründer haben ein Gerät zum Einbau in die Dusche erfunden, das mit der Kraft des kalten Wassers der Luft die Feuchtigkeit entzieht und so Schimmel verhindert. Die früheren Maschinenbaustudenten David Bredt und Arvid Reinwald sowie der Betriebswirtschaftslehre-Absolvent Stefan Goletzke (alle 30 Jahre alt) haben sich im März 2017 mit der innovativen Idee selbstständig gemacht. Seitdem wurde das selbst gebaute Produkt immer weiter entwickelt – heute kommen die verschied.Die ersten zehn Geräte haben die Gründer bereits verkauft. Ein weltweites Patent ist angemeldet. 

Zum Anfang

​Reinigen, Schützen sowie Aufarbeiten und Veredeln von Oberflächen - das sind die Geschäftsbereiche der Oberflächentechnik Marin GmbH aus Wismar. Die Methoden reichen vom Trockeneis- über klassisches Sandstrahlen mit Einweg- und Mehrwegstrahlmittel über das Beschichten mit Airless-System bis zum thermischen Spritzverzinken.

Nach 20 Jahren Berufserfahrung als Angestellter im Korrosionsschutz hatte sich Geschäftsführer Ralf Marin 2014 selbstständig gemacht. Und bietet jetzt – mit seinen vier Mitarbeitern – auch Industrie- und Polsterreinigung, Strahl- und Beschichtungsarbeiten, Aufarbeitung von Pkw, Gebäudereinigung, Holz- und Brandschadensanierung, Moos- und Algenentfernung und vieles mehr an.  

Zum Anfang

​Da wird jedes Kunstknie weich: Im Labor von Carmen Zietz (37) und Daniel Klüß (41) müssen Prothesen beweisen, dass sie Dauerbelastungen standhalten können. Dafür drehen Prüfstände sie ordentlich durch die Mangel.

Das Rostocker Unternehmen Innoproof hat sich darauf spezialisiert, künstliche Gelenke, Knochennägel und Brustimplantate zu prüfen.  Gegründet haben Zietz und Klüß ihre Firma 2015, als Ausgründung des Forschungslabors der Orthopädischen Uniklinik Rostock. Mittlerweile gibt es ein fünfköpfiges Team und ein 430 Quadratmeter großes Labor samt Maschinenpark. Und Innoproof soll weiter wachsen.

Zum Anfang

​Bei der Zukunftsplanung hat Heinz-Kurt Diedrichs (64) Weitsicht bewiesen: Seit 1. Juli ist seine Tochter Doreen Diedrichs (38) Chefin in dem Laden, den er 1980 mit seiner Frau in Anklam gegründet hat.
„Wir haben uns erst Aufgaben geteilt, bevor ich sie Schritt für Schritt ganz übernommen habe“, berichtet die neue Chefin. Ganz aus dem Geschäft zurückgezogen hat sich der Senior noch nicht. „Ich kann seine Hilfe  und seinen Rat noch sehr gut gebrauchen“, sagt Doreen Diedrichs. Der Nachwuchs liebäugelt übrigens auch schon mit dem Brillengeschäft. „Meine Tochter spielt gern Beraterin“, erzählt Doreen Diedrichs und lacht. „Wir werden sehen, was daraus wird.“

Zum Anfang

​Heizung, Sanitär, Lüftung, Dacheindeckung, Fliesenlege- und Elektroarbeiten – all dies gehört zum Leistungsangebot der Greifswalder Bodden Bau GmbH. Jan Bokelmann (34) ist seit Dezember 2016 Chef der Baufirma. Nach dem Studium hatte er unter anderem in Hamburg gearbeitet, doch regelmäßig sei die Frage aufgetaucht, ob er die Firma übernehmen wolle. Vor knapp zwei Jahren kam er schließlich zurück nach Greifswald und löste seinen Vater Franz-Josef Bokelmann (heute 66) als alleinigen Gesellschafter ab. Das sei alles „sehr unkompliziert“ gelaufen, erklärt Bokelmann junior. Vater Franz-Josef stehe weiter „unterstützend zur Seite“ und „arbeitet am liebsten auch auf den Baustellen mit“, so Jan Bokelmann.

Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden