Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Handball in Wismar: 10 Gründe zum letzten Heimspiel der TSG-Frauen zu gehen

Logo http://multimedia.ostsee-zeitung.de/handball-in-wismar-darum-solltet-ihr-zum-letzten-heimspiel-der-tsg-kommen

Erster gegen Zweiter: Am Sonnabend um 16 Uhr kommt es in Wismar zum Saisonfinale zwischen den Handballfrauen der TSG Wismar und Tabellenführer BFC Preussen Berlin. Aus diesen zehn Gründen solltet Ihr Euch das Spitzenspiel in der Mehrzweckhalle nicht entgehen lassen.

Zum Anfang

Nach einer Saison mit Höhen und Tiefen wollen sich die Frauen für die Unterstützung bedanken. Kapitän Justine Steiner: „Unsere Fans sollen großen Hunger mitbringen.“ Sicher ist: Die TSG spielt in der neuen Saison wieder in der 3. Liga.

Zum Anfang

Erster gegen Zweiter verspricht 60 spannende Minuten. Zuschauer, Spieler und Trainer sind heiß auf das Prestigeduell.

Zum Anfang

Im letzten Heimspiel hoffen die Spielerinnen auf viele Zuschauer. Um den Spitzenreiter zu schlagen, brauchen die Frauen die Unterstützung von den Rängen.

Zum Anfang

Kann Vivien Millrath spielen? In der letzten Partie erlitt sie eine Verletzung. Ihre Tore sind wichtig. 111 Treffer hat sie schon in dieser Saison erzielt.

Zum Anfang

Kapitän Justine Steiner hat mehrere überragende Spiele im Tor gezeigt. Gegen Preussen Berlin ist ein starker Rückhalt gefragt.

Zum Anfang

Wismars Trainer Christoph Nisius redet vor dem Spiel nicht um den heißen Brei: „Wir wollen auch das  Rückspiel gegen BFC Preussen gewinnen.“

Zum Anfang

Vivien Bartlau kam vor der Saison nach Wismar. Schnell, torhungrig (92 Tore), einsatzstark, variabel einsetzbar – Vivien ist ein großer Gewinn für die Mannschaft.

Zum Anfang

Henrike Bibow hat in Wismar mit dem Handballsport begonnen. Wie die meisten Spielerinnen. Das trägt zur Identifikation zwischen Mannschaft und Zuschauern bei.

Zum Anfang

Was gibt es Schöneres für Spielerinnen und Zuschauer, wenn die Frauen nach einem Sieg auf die Ehrenrunde gehen und sich abklatschen lassen? Das Hinspiel konnte Wismar mit 21:20 gewinnen. Wird der Spitzenreiter geschlagen? Die Antwort gibt es Sonnabend in der großen Sporthalle.

Zum Anfang

Ein Grund, sich das Spiel am Sonnabend nicht entgehen zu lassen, ist die lange Handballpause. Erst im September beginnt die neue Saison. Dann mit Stefanie Laas. Sie hat für Wismar gespielt, wechselte dann nach Schwerin und kehrt nun zurück.

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden