Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Theaterspektakel in der Halle 207

Logo http://multimedia.ostsee-zeitung.de/halle-207

Das Rostocker Volkstheater geht in diesem Jahr wieder mit einem Sommerspektakel in die Halle 207 auf dem frühreren Gelände der Neptunwerft . Zwischen dem 3. Juni und dem 29. Juli stehen etwa 40 Vorstellungen für Opernfreunde, Musicalfans, Konzertliebhaber und Familien auf dem Programm. Der Volkstheatersommer auf der alten Neptunwerft steht in diesem Jahr unter dem Motto Gaukler, Hippies, Abenteurer.

Foto: Thomas Niebuhr

Zum Anfang

Los geht es mit einer Kooperation des Volkstheaters und der Staatlichen Artistenschule Berlin für eine spektakuläre Aufführung der Oper „Der Bajazzo“ von Ruggero Leoncavallo - Premiere am 3. Juni. Es folgt ein Schauspiel für Kinder nach Mark Twain: „Die Abenteuer des Tom Sawyer“ kommen am 10. Juni auf die Bühne.

Zum Anfang

Die Norddeutsche Philharmonie Rostock wird das 10. Philharmonische Konzert in der Halle spielen wie auch ein Wunschkonzert mit vielen Solisten und dem Moderator Hans-Jürgen Mende. Zum Höhepunkt des Sommertheaters wird es am Vorabend des Stadtgeburtstages, am 23. Juni, die Premiere des Musicals „Hair“ geben. Der Kartenvorverkauf für das Sommerprogramm läuft.

Zum Anfang

Bis Mitte Mai sollen die Vorbereitungen in und an der Halle abgeschlossen sein. Ein provisorisches Vordach steht bereit und jetzt werden Container geliefert. Darin sollen die Künstler ihre Räume bekommen. Bei Konzerten finden 667 Zuschauer in der Halle Platz, etwa 400 sind es bei Theater, Musical und Oper.

Zum Anfang

Die Geschichte der Halle soll mit einer Fotoausstellung gezeigt werden.Theatersprecherin Ute-Fischer-Graf bereitet diese zusammen mit dem Kulturhistorischen Museum Rostock vor.

Zum Anfang

Im Jahr 2008 erst entstand aus der größten der drei übrig gebliebenen Schiffbauhallen auf dem Wertfareal ein Einkaufszentrum. Schräg gegenüber davon liegt die viel kleinere Halle 207. Sie war 1911 als Schiffsschlosserei errichtet worden, viele Gewerke fanden hier im Laufe der Zeit ihren Platz, zuletzt reparierte man Dieselmotoren. Eigentümer der Halle ist der der Förderverein Tradition Ostseeschifffahrt.

Foto: Kulturhistorisches Museum

Zum Anfang

Nicht nur das Volkstheater spielt in der Halle 207. Auch die Festspiele MV nutzen sie regelmäßig als Spielort. Im vergangenen Jahr war beispielsweise Entertainer Götz Alsmann zu Gast. Aber auch Modeschauen und Oktoberfeste gab es bereits in der Halle 207.

Foto: Ove Arscholl


Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden