Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Fischerfest

Logo http://multimedia.ostsee-zeitung.de/fischerfest

Das größte Volksfest in Vorpommern öffnet vom 19. Juli bis zum 21. Juli in Wieck bei Greifswald seine Pforten. Ein volles Programm macht das Fest 2019 zu einer Veranstaltung der Superlative.
Foto: Peter Binder

Zum Anfang

Beim Fischerfest trifft sich nicht nur ganz Greifswald, auch Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg oder Skandinavien wissen das Happening zu schätzen und kommen jedes Jahr zum Fischerfest. Es werden in rund 50.000 Besucher an drei Tagen erwartet. Statt Eintritt wird ein Kulturbeitrag von 3,50 Euro erhoben. 50 Cent mehr als noch 2018.
Foto: Werner Franke

Zum Anfang

So einen schönen Ausblick hat man sonst nie auf Wieck. Aus 36 Metern Höhe lassen sich nicht nur der Ryck und die zahlreichen Segelschiffe gut erkennen, der Blick reicht über den Bodden und auf der anderen Seite bis nach Greifswald.
Foto: Anke Hanusik

Zum Anfang

Alljährlich wird zum Fischerfest die Weltmeisterschaft (!) im Ryckhangeln ausgetragen. An einem Seil gilt es, die rund 40 Meter lange Strecke über den Ryck zu überqueren. Nur jeder dritte schafft es ans andere Ufer - die Besten brauchen nicht mal eine Minute. 
Foto: Werner Franke


Zum Anfang

Zwischen der Südmole und dem Utkiek warten 43 Stände mit Leckereien von Bratwurst bis zumm Crepestand .Dazu kommen 45 Buden von Händlern und Kunsthandwerkern mit einem großen Angebot an regionalen Produkten, Kitsch und Kostbarkeiten.
Foto: Anne Ziebarth

Zum Anfang

Keine Lust, die ganze Strecke bis nach Wieck zu laufen?  Historische Dampf- und Dieselloks übernehmen den Transport vom Museumshafen nach Ladebow (von dort noch 1400 Meter bis Wieck) Fahrplan und Fahrpreise unter http://pressnitztalbahn.com/sonderzugfahrten.html

Sonnabend und Sonntag pendeln drei Solarboote zwischen Museumshafen (Nordseite), Kaikante an der Liegewiese und dem Wiecker Hafen (Nordseite). Die Nutzung der Boote ist im Kulturbeitrag von 3,50 Euro enthalten. Tickets/Armbänder an Bord.
Foto: Peter Binder


Zum Anfang

Die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der Linien 2 und 3 ist im Fischerfest-Kulturbeitrag von 3, 50 Euro pro Person enthalten. Tickets können im Bus erworben werden. Parkplätze stehen am Bahnhof (1 Euro/Tag), am Theater (2 Euro), am Hansering (1 Euro/Tag) und am Museumshafen-Nord (1 Euro Tag) zur Verfügung. Auf der Wiese an der Mühle Wolgaster Landstraße kostet das Parken 5 Euro. Fahrradstellplätze an der Einfahrt: Straße an der Mühle.

Zum Anfang

Insgesamt 52 Schausteller aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg sind mit ihren großen und kleinen Fahrgeschäften vor Ort. Auch für Kinder ist viel dabei: Allein vier Kindergeräte warten auf die Jüngsten. Neu in diesem Jahr ist das Walkthrough "Chaos Airport".
Foto:Peter Binder

Zum Anfang

Am Sonnabend ab 13 Uhr laufen rund vierzig Traditions- und Museumsschiffe zur Sail hinaus auf den Bodden. Mitglieder des Museumshafen e.V.  stellen die historischen Schiffe vor, während sie zwischen 13 und 14 Uhr die Klappbrücke passieren und plaudern über die Tradition Greifswalds als Stadt der Seefahrer und Bootsbauer.
Foto:Peter Binder

Zum Anfang

Gleich auf vier Bühnen gibt es an drei Tagen Programm: Besucher können sich zwischen der NDR Bühne am Strandbad, der Bühne am Dorfplatz, der Sonnentanz-Bühne am Treidelpfad und der Bühne an der Wiecker Klappbrücke entscheiden. Zu den Highlights zählt ohne Frage die Band Karat.  Foto: Veranstalter

Das komplette Bühnenprogramm findet man unter https://www.greifswald.de/de/freizeit-kultur/veranstaltungen/kulturelle-hoehepunkte/Fischerfest/

Zum Anfang

Wenn es dunkel wird steigen die Partys auf dem Fischerfest. Am Freitag beginnt der Spaß auf vier Bühnen unter anderem mit den DJs Marcus und Maik, Talstrasse 3-5 oder Torsten Erdmann. Sonnabend steigt ab 19.30 Uhr die Seat Rock und Popnacht mit der Advance Band, auch die Greifswalder "Zusammengesackten Mülltüten" sind zu hören.
Foto: Werner Franke

Zum Anfang

Am Sonnabend wird um 22:45 Uhr in Höhe des "Utkiek"  ein Höhenfeuerwek in den Himmel steigen. Untermalt wird der Sternenregen von romantischer Musik. Die besten Beobachtungspunkte sind die Molen und das Strandbad.
Foto: Werner Franke

Zum Anfang

Am Sonntag um 22.30 Uhr steigt im Wiecker Hafen das große Abschlussevent „Ryck in Flammen“, das in diesem Jahr unter dem Motto „Ryck Ahoi“ den Hafen in Szene setzt.
Foto: Peter Binder

Zum Anfang

Nur hier so lecker! Am Sonnabend ab 10 Uhr und am Sonntag ab 11 Uhr wird auf dem Gelände der Wiecker Fischereigenossenschaft Fisch und Süßes angeboten. Es gibt Fisch aus der Pfanne, frische Waffeln, kühle Getränke und Musik.
Foto: Maria Weiß

Zum Anfang

Am Sonntag um 11.30 Uhr startet das Boddenschwimmen in Ludwigsburg. Ziel ist die Südmole des Wiecker Hafens. Die Zuschauer können fast die ganze Strecke einsehen und die 200 Schwimmer mit Jubel Empfangen. Die besten erreichen die Südmole nach knapp 25 Minuten.
Infos: www.boddenschwimmen.de
Foto: Werner Franke

Zum Anfang

Gestaffelt nach dem Alter geht es für junge Wasserratten über die Distanzen 100 Meter, 200 Meter und 500 Meter durch das Wasser des Boddens. Gestartet wird am Sonntag um 14 Uhr an der Südmole, Anmeldung bis 10.30 Uhr möglich.
Foto: Veranstalter

Zum Anfang

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein großes Drachenbootrennen beim Fischerfest. Auf einer Kurzstrecke zwischen Wiecker Brücke und Sperrwerk liefern sich die Teams am Sonnabend zwischen 10 und 12 Uhr heiße Rennen.
Foto: Werner Franke

Zum Anfang

Damit die kleineren Besucher sich nicht langweilen, gibt es am Sonnabend und Sonntag zwischen 13 bis 17 Uhr ein großes Kinderprogramm auf dem Parkplatz der Fischereigenossenschaft. Hüpfburg, Glücksrad, Kinderschminken und Neptuntaufe warten auf die Besucher.


Foto: Veranstalter

Zum Anfang

Im Strandbad Eldena findet am Sonntag das Futsal-Turnier der Stadtwerke statt. Im knietiefen Sand messen sich die Mannschaften zwischen 10 und 17 Uhr im Strandfußball.Gespielt wird auf einer 15 mal 10 Meter großen Beachsoccer-Anlage der Stadtwerke. Foto: Archiv

Zum Anfang

Rund 25 Mannschaften aus ganz Deutschland treten zur Kutterregatta am Sonnabend (20.Juli) auf dem Greifswalder Bodden an. Neben modernen Kuststoffkuttern gibt es auch wunderschöne historische Holzkutter zu bestaunen. Foto: Werner Franke

Zum Anfang

Das Gryps Beachvolleyball-Turnier ist eines der größten im Norden: 119 Teams treten am Sonnabend und Sonntag gegeneinander an. Die Finals sind für Sonntag Nachmittag geplant. Wer Lust hat, selber aktiv zu werden, kann sich am Sonnabend für den FunCup anmelden.

Foto: Archiv

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden