Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Darum ist Wismar geiler als Rostock

Logo http://multimedia.ostsee-zeitung.de/darum-ist-wismar-geiler-als-rostock

Wismar, die schönste Stadt aller Hansestädte, liegt am südlichsten Zipfel der Ostsee und hat so einiges mehr zu bieten als Rostock.

Hier haben wir mal ein paar Gründe aufgezählt.

Foto: Ulrich Jahr

Zum Anfang




Wismar hat ein Spaßbad - mit Rutschen, Wellenbad, Grotte und Strudel. Rostock hat nur langweilige Hallenbäder.

Foto: Wonnemar

Zum Anfang



In Wismar wird zurzeit das größte Kreuzfahrtschiff der Welt gebaut - Rostock liefert nur zu - und zwar die Mittelstücke. Das Schiff der sogenannten Global Class ist 342 Meter lang und 46,40 Meter breit. Nach 20 Decks und Schornstein ragt das Schiff 65 Meter aus dem Wasser. Gebaut wird es von MV Werften mit Standorten in Wismar, Rostock und Stralsund.

Foto: MV Werften

Zum Anfang





Jeden Mittwoch ermittelt die "Soko Wismar" im ZDF. Der Rostocker "Polizeiruf 110" läuft nur ein- bis zweimal im Jahr.

Foto: ZDF

Zum Anfang



Die Soko Wismar liefert noch einen weiteren Grund, warum Wismar geiler ist als Rostock: Panikrocker Udo Lindenberg singt den Titelsong. 2017 war er auch für ein paar Tage in Wismar. Der Rostocker Polizeiruf hat keinen so geilen Sänger.

Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Zum Anfang

Jedes Jahr im August kommen die Schweden nach Wismar, um mit den Einheimischen das Schwedenfest zu feiern. Das erinnert an die 155-jährige Zugehörigkeit Wismars zu Schweden. Vier Tage lang wird marschiert, geschossen, musiziert, gelacht und gefeiert. Es ist das größte Schwedenfest außerhalb Schwedens.

Foto: Nicole Hollatz

Zum Anfang


Die historische Altstadt Wismars, die das Erbe der Hanse bewahrt, ist 2002 von der Unesco in die Liste des Welterbes aufgenommen worden - zusammen mit der Altstadt von Stralsund. Beide Städte gehörten zum mittelalterlichen Handelsbund der Hanse. Über die Jahrhunderte blieben viele Bauten von damals erhalten. Rostock hat diesen Titel nicht.

Foto: Stadtverwaltung/Volster

Zum Anfang


Die "Wissemara" ist der historische Nachbau einer mittelalterlichen Kogge aus dem aus dem 14. Jahrhundert, deren Wrack vor der Insel Poel gefunden wurde. 2001 begann der Nachbau, fünf Jahre später konnte das Schiff erstmals auslaufen. Die Ausfahrten während der Hanse Sail in Rostock sind sehr beliebt.

Foto: Verein Poeler Kogge

Zum Anfang




Zu Wismar gehört das Seebad Wendorf. Und das hat eine tolle Seebrücke. Rostock hat auch ein Seebad - Warnemünde. Aber dort gibt es keine Seebrücke!

Foto: Nicole Hollatz

Zum Anfang


Das Technische Landesmuseum von Mecklenburg-Vorpommern befindet sich in Wismar. Im Phantechnikum wird auf einer 3000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche die Technikgeschichte von Mecklenburg und Vorpommern interaktiv präsentiert.

Foto: Phantechnikum

Zum Anfang

Im Sommer finden in der St.-Georgen-Kirche die Klassikertage statt - mit Sascha Gluth (r.). Er ist Vorstandsmitglied im Trägerverein der Klassikertage und künstlerischer Leiter. Elf Jahre lang spielte er den Störtebeker auf der Insel Rügen, in Wismar stand er bereits als Jedermann und Faust auf der Bühne.

Foto: Nicole Hollatz

Zum Anfang

Aus Rostocks Brunnen der Lebensfreude sprudelt das Wasser nur so heraus. Der Wismarer Brunnen geht viel sparsamer mit Wasser um. Im Volksmund wird er auch "Pinkelrinne" genannt.

Foto: Ulrike Oehlers

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden