Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

800 Jahre Rostock: 10 Top-Events

Logo http://multimedia.ostsee-zeitung.de/800-jahre-rostock-10-top-events

Die Stadt begeht mit dem 800. Geburtstag ein historisches Jubiläum. Ob musikalisch, künstlerisch oder traditionell: Es soll gefeiert werden und so können sich sowohl Einwohner als auch Besucher auf eine große Vielfalt von Veranstaltungen freuen.

Um nicht den Überblick zu verlieren, hat die OSTSEE-ZEITUNG die 10 Top-Events für jeden Geschmack zusammengestellt.

Zum Anfang
Video

Europas größte Eisfiguren-Ausstellung widmet sich schon am Anfang des Jahres dem Stadtjubiläum: Ob Deutschlands älteste astronomische Uhr in der Rostocker Marienkirche, spannende Nachtwächterrundgänge oder irre DDR-Geschichte - Besucher in Karls 15. Eiswelt erleben Geschichte aus Eis und Schnee, hergestellt von den besten Eisschnitzkünstlern der Welt.

Auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern werden an insgesamt 18 Stationen Geschichten aus mehr als 350 Tonnen Eis Besucher ins Staunen versetzen. Daneben gibt es geeiste Rutschen, eine Koggen-Eisbar und ein Eishotel.

Zum Anfang

Acht Länder, zwei  renommierte Künstler, mehr als 100 Quadratmeter Segelstoff, den es zu bemalen gilt und eine Vision, die nun auch in Rostock verwirklicht werden soll: „Ship of Tolerance“ (Schiff der Toleranz) heißt das Projekt des russischen Künstlerpaares Ilya und Emilia Kabakov.

Die Idee: ein Schiff als Sinnbild für Toleranz, das Menschen verschiedener Kontinente, Kulturen und Identitäten verbindet. Daran soll auch in Rostock mit möglichst vielen Menschen und viel Herzblut gewerkelt werden.

Das Schiff wird im Sommer einen Liegeplatz im Stadthafen bekommen. Die Dokumentation der Aktion wird in der Kunsthalle Rostock zu sehen sein.

Zum Anfang

Der Welttanztag 2018 wird am 29. April um 13 Uhr mit dem „Jubiläumsflashmob“ eingeleitet. Rund um das KTC wird zu „Mehr als nur gewöhnlich“ der Band ESCO getanzt, die den Bandwettbewerb „Sing dein Song für Rostock“ im Jahr 2017 gewonnen hat. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht.

Die Tanzgruppen der Rostocker Tanzschulen sowie Vereine werden zudem in der Innenstadt ihr Können in „Street Shows“ an verschiedenen Orten unter Beweis stellen.

Zum Anfang
Schließen

Zum Anfang

Zum 800. Jubiläum der Hansestadt haben sich die Veranstalter von „Rostock rockt 2018“ etwas besonderes ausgedacht. Erstmals werden internationale Top-Acts auf der Bühne stehen. Wer genau, bleibt bislang ein gut gehütetes Geheimnis.

Als sicher gilt die Teilnahme der Lokalmatadoren SOAB, ESCO und der Rock-Pop-Rap-Band B104 aus Rehna, die in Hamburg zum Newcomer des Jahres gewählt wurde. Erst im Februar werden die anderen Acts bekanntgegeben.

Zum Anfang
Zum Anfang

Rostocker setzen sich am 4. Juli gemeinsam an einen Tisch. An einer 100 Meter langen Tafel am KTC-Vorplatz ergeben sich bei gutem Essen und diverser Kleinkunst interessante Gespräche rund um das Thema „Geschichte(n) aus den Stadtteilen“ Rostocks.

Die Tafel bietet einen passenden Anlass, verschiedene Projekte aus den einzelnen Stadtteilen zu präsentieren und die Ergebnisse einem breiten Publikum vorzustellen.

Zum Anfang

Vom 21. bis 24. Juni 2018 hat Rostock die Ehre, Gastgeber für 2000 Delegierte, Kulturschaffende und Markttreibende aus 16 europäischen Ländern zu sein.

Unter dem Motto „Einfach handeln!“ wird sich die Hanse- und Universitätsstadt in ihrem 800. Gründungsjahr traditionell, innovativ, kreativ und weltoffen präsentieren.

Im Stadthafen landen traditionelle Handelsschiffe Waren aus anderen Hansestädten an, die in einem Hansekontor verkauft werden. Groß und Klein können an Bord der Koggen und auf dem historischen Markt auf Zeitreise gehen.

Zum Anfang
Video

Am 24. Juni 2018 erwartet die Rostocker in der frisch sanierten Stadthalle ein Auftritt der Superlative. Alle sieben Orchester der Hanse- und Universitätsstadt, darunter die junge norddeutsche Philamonie und das Hochschulorchester der HMT, werden gemeinsam mit Karat auf der Bühne stehen.

Zum Anfang
Video

Auch im Jubiläumsjahr erwartet die Rostocker eine Hansesail – die 28. um genau zu sein. Partnerland ist dieses Mal der Ostsee-Nachbar Schweden.

Mehr als 200 Teilnehmerschiffe prägen zusammen mit Kreuzlinern, Fähren und Marineschiffen das unverwechselbare Geschehen in Rostock und Warnemünde.
Bei einem Segeltörn erleben Gäste die Seefahrt hautnah. Viele der Oldtimer starten täglich zu Tages- und Abendfahrten.

Und auch an Land wird das maritime Highlight zum 800. Geburtstag ein Unterhaltungsprogramm voller Überraschungen auf thematischen Märkten und mehreren Bühnen bieten.

Zum Anfang
Video

Vor mehr als 50 Jahren wurde mit dem Bau der Bärenburg im Zoo Rostock begonnen. Galt sie damals als eine der modernsten und größten in ganz Europa, entsprach die Anlage mittlerweile nicht mehr den Anforderungen an eine artgerechte Tierhaltung.

Mit dem Polarium entsteht nun eine Anlage, die den Tieren mehr Platz und Abwechslung bietet und den Besuchern besondere Einblicke in die Lebenswelt der Tiere vom Polarkreis ermöglicht. Insgesamt werden 11,5 Millionen Euro in das Bauvorhaben investiert. Im 800. Jubiläumsjahr wird das Polarium für die Besucher geöffnet.

Zum Anfang

Im Jubiläumsjahr putzt sich auch das Ostseestadion ordentlich heraus. Natürlich wird der FC Hansa in gewohnter Regelmäßigkeit seine Fans in den Rostocker Fußballtempel locken.

Darüber hinaus verwandelt sich das Stadion zum 800. Geburtstag aber auch in eine Bühne für die ganz großen Stars: Marius Müller Westernhagen und natürlich Marteria.






Zum Anfang

Mit Marius Müller-Westernhagen (69) kommt am 31. August ein Urgestein der Rockmusik ins Rostocker Ostseestadion. Dort, wo Tina Turner oder Herbert Grönemeyer auftraten und Modern Talking ihr Ende bekannt gaben, wird die Ikone des Deutschrock zwischen „Sexy“ und „Stinker“ unplugged sein Lebenswerk präsentieren .

Nachdem er im vergangenen Jahr bereits 100.000 Fans mit Akustikversionen seiner größten Hits begeisterte, setzt Westernhagen die Tour nun auch für einen Zwischenstop in Rostock fort.

Zum Anfang

Rea Garvey stellt am 15. September in der Rostocker Stadthalle sein neues Album „Irishman in Berlin“ vor.

„Neon” heisst das Motto, unter dem Rea Garvey sich zum 800. Geburtstag den Fans aus MV präsentiert. Neben einer Auswahl bekannter Hits, wird er vor allem mit den neuen Songs versuchen, die Besucher zu begeistern.

Der „Irishman from Berlin“ wird am 15. September auf der Bühne der Stadthalle erwartet.

Zum Anfang

Zu einem solchen Jubiläum will auch das bekannteste Kind der Stadt etwas beitragen. Materia, alias Marten Laciny, erfüllt sich einen Wunschtraum und wird am 1. September das Ostseestadion zu einer großen Konzertkulisse verwandeln.

Für ihn als Rostocker und ehemaligen Hansa-Rostock-Fußballer sei es der Höhepunkt seiner Karriere. „Es ist der zentrale Ort der Stadt und der zentrale Punkt meiner Kindheit“, sagt der Musiker.

Es werden über 30 000 Tickets für das Konzert verkauft. Damit ist es der bisher größte Solo-Auftritt des Künstlers.

Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden